Ende des Blogs – Fortsetzung der Diskussion
Nach 14 Beiträgen beenden wir nun diesen Blog und möchten uns noch einmal bei den Beiträger*innen bedanken für eine interessante und einsichtsvolle Diskussion der Frage nach der Bedeutung der Umbenennung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) in Deutsche Gesellschaft für Kultur- und Sozialanthropologie (DGSKA). Die Kommentarfunktion unter den jeweiligen Beiträgen steht weiterhin zur Verfügung und […]

What’s in a name
Drei Tage vor der Umbenennung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) in Deutsche Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie (DGSKA) erscheint von ihrer ehemaligen Vorsitzenden Carola Lentz ein Beitrag im Blog „Kulturrelativismus und Aufklärung“, in dem sie schreibt, sie könne sich vorstellen, die Ethnologie in einer übergreifenden Kultur- und Gesellschaftswissenschaft aufgehen zu lassen. Hat die Umbenennung […]

How to move on with Humboldt’s legacy?
Re-thinking ethnographic collections
The Humboldt Forum, which is currently being built in the middle of Berlin within the walls of the reconstructed Prussian Berlin Palace and will be hosting the collections of the Ethnologisches Museum Berlin from 2018, has become a focal point for debates on these matters in Germany. With the withdrawal of art historian Bénédicte Savoy […]

KULTURRELATIVISMUS UND AUFKLÄRUNG
Unter dem Titel „Dschungelmärchen“ erschien am 15. Oktober 2016 in der Druckausgabe der Süddeutschen Zeitung (online als „Die Mär vom edlen Wilden“ am 17.10.2016) eine Polemik gegen die Ethnologie. Der Autor Christian Weber zeichnet darin ein Bild der Ethnologie, das diese als unheilbringende und gefährliche Verklärerin barbarischer Verhaltensweisen erscheinen lässt, rechtfertige der von der Ethnologie propagierte […]