Zum Abschluss
Wir wollten wissen, wieso Studierende sich für das Ethnologiestudium entschieden haben und welchen Einfluss dieses auf ihre persönliche Entwicklung hatte? Welches gesellschaftliche Potenzial sie der Ethnologie als Disziplin zurechnen und wie die ethnographische Perspektive ihren Alltag bereichert?

02/05/19
Schrecklich interessant – Aber in Zukunft ohne mich
Mein Abschied von der akademischen Ethnologie Heute ist Montag der 14 Januar 2019, ich liege auf dem Sofa und versuche die Zeit zwischen dem Bewerben um Stellen für frische Absolventen totzuschlagen. Ich denke darüber nach, was ich alles in meinem im November 2019 abgeschlossenem Studium der Ethnologie an den Universitäten in Frankfurt und Mainz alles […]

01/29/19
Shifting balances – the challenge of anthropological writing
„Ethnography, then, is never just recollection: it is a reflection on, an examination of, and an argument about experience made from a particular standpoint, one that responds to questions which have their roots in the history of anthropological thinking.“ (Gay y Blasco & Wardle 2007, 9) Writing ethnography or anthropological papers is always a challenge […]

Warum Ethnologie ? Aus einer Fast-Außenperspektive
Als ich mein Zeugnis mit dem Abschluss „Ethnologie (B.A.)“ in die Hand gedrückt bekommen habe, konnte ich nicht sagen, was ich in vier Jahren Ethnologie eigentlich gelernt habe. Wie in so vielen Geistes- und Sozialwissenschaften ist es eher diffus und sehr individuell, was man aus dem Studium mitnimmt. Aber das heißt auf keinen Fall, dass […]

Meine Zerrissenheit zwischen Selbstaufgabe und Egozentrismus.
Kultur- und Sozialanthropologie (KuSA) vereint zwei Fächer, die sich geschichtlich einiges zu Schulden kommen ließen. Die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Regimen und Kolonialregierungen Werkzeug und treibende Kraft wurden für Hass, Ausgrenzung und Gewalt. Die sich irgendwann zurückzogen, ihre logischen Widersprüche erbarmungslos offenlegten und seitdem versuchen, ehrlich an die Tiefen des Menschseins heranzutreten. KuSA treibt mich […]

12/18/18
Winterpause
Liebe Leser*innen, wir gehen in die Winterpause. Ab 08. Januar haben wir wieder jeden Dienstag neue Beiträge für euch. Bis dahin wünschen wir euch eine erholsame Zeit, eure Blogredaktion aus Mainz    

12/11/18
Beyond the ethnos and anthropos
Foreword Dear Readers, you are going to absorb the written version of my talk presented at the ‘Ethno’symposium 2018 in Hamburg (Germany). My motives to apply for this talk were twofold. On the one hand, I was curious about the presentation format – I have never held a 45 minutes long presentation before. On the […]

Ethnologie in einem Karton
Ethnologie ist schon eine eigenartige Disziplin. Sie ist eine jener, die immer ausführlich erklärt werden muss, weil Freunde und Familie im Normalfall keine treffende Vorstellung davon haben. Die perfekte Chance, um ein bisschen schlau daherzureden. Aber da macht uns das Fach einen Strich durch die Rechnung! Warum das so ist, lernt man ganz fix.

11/27/18
~: Warum das Ethnologon ins Leben hineinlassen? :~
…..°°°°….   ..     ..  .   .  °°  .       ..    .     .        .   °°° .  °° .. .  ..    ..   .   .  .    .° .      .       . ~: Warum das Ethnologon ins Leben hineinlassen? :~      .         .         . …   . . . ° °°  . . .       ..   .°°….°    […]

11/20/18
Mithilfe von Anthropologie Denk- und Verhaltensmuster hinterfragen
Wenn man nach dem „Warum studiert man Anthropologie?“ fragt, ist auch das „Was ist das eigentlich?“ nicht weit. Mit dieser Frage setzt man sich als Anthropologe oder Anthropologin wahrscheinlich sein ganzes Leben lang auseinander, denn einfach abzugrenzen, wie ich es von anderen Wissenschaften behaupten würde, ist dieses Fach nicht – und das verstärkt seinen Charakter. […]

An anthropology that takes position instead of pictures
Short abstract We argue that the current resistances to neoliberalism remind us to depart from stagnant forms of social analysis. We show the relevance of (post-) marxisms put forth by Lacan, Žižek and Deleuze and Guattari to understand social transformation in a world shaped by neoliberal oppression. Our science has an emancipatory kernel or at […]

11/06/18
Mehr Fremdheit, mehr Kultur – weniger Natur, weniger Bekanntheit
I. Idealismus und Realismus Ich habe mich selbst schon immer als Idealisten eingeschätzt, war jedoch nie einverstanden mit der gängigen Gegenüberstellung von Idealismus und Realismus. Festhalten kann man jedenfalls, dass es ohne Idealismus keine Ethnologie hätte geben können. Egal wie sehr man von sich selbst behauptet, Realist zu sein: Unterschiede zwischen Gruppen anzunehmen, bedeutet immer […]

10/30/18
Sich auf Ethnologie einen Reim machen
An einem Sonntag im September 2018 habe ich die Titel laufender Dissertationsprojekte der Europäischen Ethnologie aus dem Browser kopiert und mit zahlreichen Funktionen einer Analysesoftware und meinem Augenmaß zu ethnologisieren versucht und etwas ver/ge-dichtet.[1] Hier einige Beobachtungen:[2] Eure Titel beginnen oft mit E oder G,[3] Land ist in, Stadt ist inner, Jugend sticht Alter und […]

10/23/18
Wie eine Insel im Meer
Im ersten Semester wird in den Seminaren zu Anfang die Frage gestellt: „Warum studiert ihr Ethnologie und was stellt ihr euch darunter vor?“. Fragende und ratlose Gesichter sind meist die Antwort. Nach kurzem Überlegen kommt von vielen die Begründung, dass sie einen zulassungsfreien Studiengang gesucht haben, sich für Kultur interessieren und hoffen, dass die Ethnologie, […]

10/16/18
Wie die Ethnologie zu „interkulturellen“ Diskursen und Perspektivenvielfalt beitragen kann
Blogredaktion: Warum studierst du Ethnologie? Rebekka Walter: Für mich ist das Besondere an der Ethnologie eine gewisse Haltung. Und zwar eine Haltung von Respekt dem Anderen gegenüber und ein aufrichtiges Interesse an der Lebenswelt des Gegenübers. Der Versuch, Situationen und Menschen zunächst unvoreingenommen und wertfrei zu betrachten, sich auf eine neue Umwelt einzulassen und den […]

Warum Ethnologie?
Warum studierst Du Ethnologie/Sozial- & Kulturanthropologie? Was zeichnet aus Deiner Sicht eine ethnologische Perspektive aus? Wie, wann und wo taucht diese in Deinem Alltag auf? Worin ist Ethnologie mehr als eine Perspektive? Welche Relevanz und welches gesellschaftliche Potenzial hat für Dich die Ethnologie im 21. Jahrhundert? Das wollen wir von Dir wissen! Wir, das sind […]